lg (Nacht Ahorn) / Serie aus sechs Zeichnungen / Graphit auf Tintenstrahldruck / 20 x 28,5 cm / 2021
Ich schreibe in den Zeichnungen Briefe an meine Bilder. Es handelt sich um Texte und Notizen, die fragen, ab wann etwas als Bild gesehen wird und wie wir uns Bilder anschauen. Manchmal sind diese Briefe ernst, manchmal humorvoll, manchmal theoretisch oder auch sehr persönlich. Sie blicken gelegentlich auf banale und alltägliche Ansichten und untersuchen deren Bildlichkeit. Sie schwanken zwischen Bildern, die zu Texten werden; Bildbeschreibungen, die selbst Bild sein wollen und Bildkorrekturen. Als Ausgangspunkt nehme ich Fotos, in denen ich meine zeichnende Hand in verschiedenen Räumen und Situationen aufnehme. Auf die Fotografien schreibe und zeichne ich die Brieftexte. Das Bild wird überlagert vom Text. Die Fotogafie der zeichnenden Hand wird erneut überzeichnet. Manchmal ist es das Bild und manchmal der Text, die in den Vordergrund treten.